Gabriele Auerbach †

Gabriele Auerbach †

Gabriele Auerbach †

In Gabriele Auerbachs Händen entstanden zahlreiche Strickbilder. Weit über das übliche Maß hinaus gestaltete sie mit hauchdünnen Industriegarnen Bilder mit einer phantastischen Farbintensität und Struktur.
Schon als Kind von den Eltern in den Westerwald verpflanzt, hat es Gabriele Auerbach einige Zeit in der Weltgeschichte umhergetrieben. Nach zwei Jahren in den USA und einigen Jahren in Süddeutschland lebte sie seit über 20 Jahren mit ihrer Familie in Moers. Nach dem Studium der Sozialpädagogik und einem Schwenk über viele Jahre der Berufstätigkeit in der Finanzbuchhaltung hatte Gabriele Auerbach, wenn auch ungewollt, die Freizeit, die sie sich immer gewünscht hatte.
Und sie fand einen Weg, diese Freizeit sinnvoll auszufüllen. Ihre Bilder entstanden durch eine einzigartige Methode, aus einfachem Gestrick textile Kunst zu schaffen. Vom Anfangsgedanken über die Entwicklung der Arbeit bis hin zum fertigen Ergebnis war es ein langer Weg. Dabei kam nie Langeweile auf. Immer blieb die Spannung, zu sehen, wie eine Arbeit sich entwickelt!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.